12.09.2018 | Allgemeine Informationen

EWF spendet Brotdosen für Brandschutzerziehung

Volkmarsen. Für die Brandschutzerziehung der Freiwilligen Feuerwehr Volkmarsen übergab Stefan Schaller, Geschäftsführer der Energie Waldeck-Frankenberg GmbH (EWF), am 10. September insgesamt 300 Brotdosen gemeinsam mit dem Volkmarser Bürgermeister Hartmut Linnekugel an den Stadtbrandinspektor Kai Wiebusch.

Der regionale Energieversorger möchte damit die Einsatzkräfte bei der frühen Aufklärung zum Thema Brandschutz in den örtlichen Kindergärten unterstützen. Die Feuerwehr Volkmarsen hat eigene Brandschutzerzieher, die so früh wie möglich Kinder auf das Thema Brandschutz aufmerksam machen. Zum Abschluss der Veranstaltung verteilen sie die roten Brotdosen als Erinnerung an die Veranstaltung.

„Ich danke der Feuerwehr dafür, dass sie in unseren Kindergärten so früh wie möglich Kinder für das Thema Brandschutz sensibilisiert und der EWF, dass Sie unsere Feuerwehr bei der Brandschutzerziehung erneut unterstützt,“ so der Bürgermeister Hartmut Linnekugel. Vor zwei Jahren hatte die EWF der Feuerwehr zum ersten Mal Brotdosen zur Verfügung gestellt. Der Bestand kann jetzt wieder aufgestockt werden. Auf dem Deckel ist unter anderem die Notrufnummer der Feuerwehr aufgedruckt. „Wir hoffen, dass die Brotdosen möglichst intensiv in den Familien genutzt werden und die Kinder sich immer wieder daran erinnern, was Ihnen bei der Brandschutzerziehung vermittelt wurde,“ ergänzt Stefan Schaller.

Im Ernstfall wissen, was zu tun ist

Die Brandschutzerziehung in einem Kindergarten erstreckt sich in der Regel über zwei Tage, mit jeweils zweistündigen Einheiten. Die Feuerwehr informiert über wichtige Themen und Aufgaben im Brandschutz. Die Kinder lernen wie man sich bei einem Feuer richtig verhält und wie man einen Notruf korrekt absetzt. Auf dem Programm steht auch die Besichtigung der örtlichen Feuerwehr und die Kinder machen die Erfahrung, wie ein voll ausgerüsteter Atemschutzträger aussieht, damit sie bei einem möglichen Ernstfall die Ruhe bewahren können. „Es ist gut, wenn wir nach unserer Veranstaltung den Kindern etwas mitgeben können und wir dadurch noch länger in Erinnerung bleiben. Das Wichtigste ist, dass die Kinder sich an unsere Notrufnummer erinnern und sie sich merken, was bei einem Feuer unbedingt zu machen ist,“ erklärt Kai Wiebusch.

Bildunterschrift: Am 10. September übergaben der Volkmarser Bürgermeister Hartmut Linnekugel und EWF-Geschäftsführer Stefan Schaller eine neue Lieferung Brotdosen für die Brandschutzerziehung an die Freiwillige Feuerwehr in Volkmarsen (v.r.): Sven Pohlmann, Stadtbrandinspektor Kai Wiebusch, EWF-Geschäftsführer Stefan Schaller, Bürgermeister Hartmut Linnekugel sowie Brandschutzerzieher Ralf Fischer.

 

 

Zurück zur Übersicht