Veröffentlichung von abgeschlossenen Einspeisemanagement-Maßnahmen

Ihre Informationen zu Einspeisemanagement-Maßnahmen in unserem Netz!

Die Energie Waldeck-Frankenberg GmbH ist nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz berechtigt und verpflichtet, an ihr Netz unmittelbar oder mittelbar angeschlossene Anlagen der erneuerbaren Energien, Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen und Grubengasanlagen zu regeln, soweit andernfalls im jeweiligen Netzbereich ein Netzengpass entstünde.
Die betroffenen Anlagenbetreiber sind im Falle einer Regelung zu informieren.
Eine Übersicht der abgeschlossenen Maßnahmen des Einspeisemanagements finden sich nachfolgend.

Die hier veröffentlichten Daten wurden mit der größtmöglichen Sorgfalt erstellt und zur Darstellung aufbereitet. Dennoch können insbesondere Erfassungs- und Übertragungsfehler sowie eine unvollständige Zulieferung seitens Dritter nicht ausgeschlossen werden. Die Energie Waldeck-Frankenberg GmbH behält sich daher eine Änderung der veröffentlichten Daten ausdrücklich vor und übernimmt für deren Richtigkeit insoweit keine Gewähr. Werden auf der Grundlage der veröffentlichten Daten Dispositionen getroffen, die beim Verwender oder bei Dritten zu Schäden führen, scheidet eine entsprechende Haftung der Energie Waldeck-Frankenberg GmbH aus.

Soweit auf Basis der Darstellungen Dispositionen getroffen, rechtsgeschäftliche Erklärungen abgeben und/oder Rechtsgeschäfte abgeschlossen werden, ist die Haftung der Energie Waldeck-Frankenberg GmbH für sämtliche etwaig daraus resultierenden Ansprüche, insbesondere Vermögensschäden, ausgeschlossen. 

Abgeschlossene Maßnahmen

Netzbetreiber sind verpflichtet, von Einspeisemanagement-Maßnahmen betroffene Anlagenbetreiber unverzüglich über die tatsächlichen Zeitpunkte, den jeweiligen Umfang, die Dauer und die Gründe der Regelung zu unterrichten.

Die Energie Waldeck-Frankenberg GmbH veröffentlicht für definierte Einspeisemanagement-Gebiete die Einsatzdaten der jeweiligen Maßnahmen in tabellarischer Form.

Die Einsatzdaten umfassen im Allgemeinen das betroffene Gebiet, die Ursache bzw. den Grund, Beginn und Ende sowie die Dauer der Regelmaßnahme.

Die Energie Waldeck-Frankenberg GmbH behält sich das Recht vor, nachträgliche Änderungen der Daten vorzunehmen, wenn dies zu Korrekturzwecken erforderlich sein sollte.

Aktueller Hinweis

Zum 1. Januar 2020 tritt die europäische Binnenmarktverordnung Strom (BMVO) in Kraft. Laut Art. 13 Abs. 7 dieser Verordnung, sind Entschädigungen aufgrund von Einspeisemanagementmaßnahmen zu 100 % auszuzahlen.

Die „95 Prozent Regelung“ in § 15 Abs. 1 Satz 1 EEG 2017 stellt jedoch zu Art. 13 Abs. 7 BMVO einen Widerspruch dar.

Bis zu einer gesetzgeberischen Klarstellung und/oder einer Mitteilung der Regulierungsbehörde erfolgen daher die Entschädigungszahlungen mit 100 % durch den Netzbetreiber für ab dem 01.01.2020 anfallende Einspeisemanagementeinsätze unter dem Vorbehalt der vollumfänglichen Anerkennung durch die zuständige Regulierungsbehörde.

Bei Fragen zu den Maßnahmen oder zum Einspeisemanagement-Prozess wenden sie sich bitte an folgende Stellen:

  • für technische Fragen zur Netzführung und zum Anlagen-Steuerungsprozess:
    EWF-Netzleitstelle, E-Mail-Adresse: leitstelle(at)ewf.de
  • für kaufmännische Fragen zur Entschädigungsvergütung sowie zum Abrechnungsprozess und ebenso für Fragen zu den rechtlichen sowie regulatorischen Grundlagen:
    Abteilung Netzvertrieb, E-Mail-Adresse: netz.einspeisung(at)ewf.de